Zurück
Vor
30. PsyGyn Jahrestagung 2012
 
 
 

30. PsyGyn Jahrestagung 2012

Alles hat seine Zeit - Weibliche Lebenszyklen

Artikel-Nr.: 2012-003

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

54,00 € *

Das Bestellen über den Onlineshop ist im Moment leider nicht möglich. Wir nehmen Bestellungen aber gerne telefonisch, per Mail oder über das Kontaktformular an.

 
 

30. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychosomatik
in Gynäkologie und Geburtshilfe
"Alles hat seine Zeit - Weibliche Lebenszyklen."

Datum:      23. - 25. November 2012
Ort:            Wien  |  AKH

 

CD-Tagungsbox mit folgenden Vorträgen (11 Audio CD)

Springer-Kremser Marianne
Das körperliche Erleben der Zeit als weibliche Erfahrungsdimension

Borde Theda
Soziale und kulturelle Einflüsse auf das Erleben der Wechseljahre

Maier Barbara
Noch Zeit zum Gebären ?

Knappitsch Gabriele
Geburt - die tickende Zeitbombe

Rakos Lisa
Die vaginale Untersuchung

Fiala Christian
Ungewollte Schwangerschaft - zwischen Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Bevormundung

Tordy Karin
Mater semper certa est ?

Langer Martin
Risikoschwangerschaft heute

Huber Johannes
10 Jahre nach der WHI - Studie

Orbach Susie
Women`s Bodies: Home or Battleground ?

Rothmaler Susanne
Senium - Sein oder Schein einer weiblichen lebensphase

Round-Table-Diskussion
"Alles hat seine Zeit - Psychosomatik im Wandel

Sammel CD mit Powerpoint-Peäsentationen

 

Alles hat seine Zeit. Auch weibliche Lebenszyklen.

Im 21. Jahrhundert gibt es zunehmend mehr medizinische wie gesellschaftliche Dimensionen, die diese Lebensphasen der Frau beeinflussen bzw. in ihrem Ablauf und ihrer Ausprägung verändern. Dazu gehören die Planbarkeit von Geburt, die assistierte Konzeption und die medizinische Schwangerschaftskontrolle.

Das Kinderkriegen wird an den Rand der biologischen Möglichkeiten oder sogar jenseits derselben verlagert. Gesellschaftliche Herausforderungen verlangen Frauen ein Funktionieren ab, das „biologische Uhren" wenig berücksichtigt.

Wer sich den gesellschaftlichen Anforderungen nicht unterwirft, erleidet sozialen Schiffbruch, wer sich unterwirft, wird unter Umständen seine biologischen Möglichkeiten versäumen. Versprechungen von Reproduktionsmedizin, Prä- und Perinatalmedizin suggerieren Schwangerschaften, wann immer diese gewollt sind, die Planbarkeit ihres Verlaufs, die Plangeburt sowie perfekte Kinder.

Schönheitschirurgie, Hormone und Anti-Aging Produkte lassen glauben, dass es keine Krisen und Wechselzeiten mehr geben muss und Altern zu einem lösbaren Problem geworden ist.

Wie gehen wir als Frauen mit den Ent-Täuschungen um, wenn sich diese Versprechen nicht einlösen lassen? Wie geht die moderne Gesellschaft mit ihren Frauen um, wie sehr lassen sich ÄrztInnen von den gesellschaftlichen Anforderungen in ihrem Tun und Handeln leiten?

All diesen Fragen versucht die 30. Jahrestagung nachzugehen und mit Ihnen gemeinsam Antworten zu finden.

 
 

Weiterführende Links zu "30. PsyGyn Jahrestagung 2012"

Homepage des Veranstalters
 
 
 

Zuletzt angesehen