Zurück
Vor

Vortrag Prof. DDr. Johannes Huber

Wo Körper und Geist sich treffen

Artikel-Nr.: 2018-36 EV01

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

13,00 € *

Das Bestellen über den Onlineshop ist im Moment leider nicht möglich. Wir nehmen Bestellungen aber gerne telefonisch, per Mail oder über das Kontaktformular an.

 
 

Wo Körper und Geists sich treffen.
Wie wirkt Mediation ?
Vortrag von Prof. DDr. Johannes Huber 28.9.2018
Herbstsymposium der GLE Österreich, Schloss Seggau

Nähere Informationen zu dieser Tagung unter
http://zeitfuerbildung.at/shop/detail/index/sArticle/572

Filmaufnahme auf DVD  .............................EUR  13,00

Inhalt / Beschreibung
Obwohl die Interaktion zwischen Körper und Geist auch von der Schulmedizin längst akzeptiert
ist, werden die Schnittstellen zwischen beiden noch immer diskutiert:
Nach dem derzeitigen Wissensstand ist es vor allem der Nervus vagus, der mit afferenten und
efferenten Bahnen - auch im „unterbewussten“ agierend - Körper und Geist verbindet. Aber
auch proinflammatorische Cytokine, die bei Stress und Belastung freigesetzt werden, haben
starke somatische Auswirkungen.
Für den Gynäkologen ist es auch das Oxytocin, das als „Seelenhormon“ weit in die „Seele“ des
Menschen hineingreift. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass diese Prozesse durch Meditation
bis in die Ebene der Botenstoffe und Cytokine günstig beeinflusst werden.
Der Referent stellt das in seinem Vortrag suführlich dar.

Der Referent
Studium der Theologie und Medizin an der Universität Wien. Facharzt für
Frauenheilkunde und Geburtshilfe. 2001 bis 2006 Vorsitzender der Bioethik-
Kommission, sowie Mitglied des Obersten Sanitätsrates, korrespondierendes
Mitglied des Kuratoriums Alpbach. Mitglied zahlreicher nationaler
und internationaler wissenschaftlichen Organisationen.
Mehrere Publikationen.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen