Zurück
Vor

Workshop Gunther Schmidt 25.4.2019

Von der ‚Psychosomatik‘ zur ‚Somato-Psycho-Systemik

Artikel-Nr.: 2019-12 EV01

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

15,00 € *

Das Bestellen über den Onlineshop ist im Moment leider nicht möglich. Wir nehmen Bestellungen aber gerne telefonisch, per Mail oder über das Kontaktformular an.

 
 

Von der ‚Psychosomatik‘ zur Kompetenz-aktivierenden
‚Somato-Psycho-Systemik
hypnosystemische Konzepte für die Gestaltung von würdigenden Resilienz-
und Gesundungsprozessen, internal-individuell und
interaktionell in Organisationen

Workshop mit Dr. Gunther Schmidt 25.4.2019, Wien
im Rahmen des Kongresses "systemic spirits" - 30 Jahre ÖAS

Filmaufnahme (1 DVD, 90 min.)                        EUR 15,00
Audio - Download                                             EUR 13,00

Weitere Aufnahmen beim ÖAS Kongress
http://zeitfuerbildung.at/shop/detail/index/sArticle/612

 

Inhalt
Wenn Menschen an körperlichen Beschwerden leiden, für die keine medizinisch erklärbaren
körperlichen Befunde erhoben werden können, bekommen Betroffene meist die Diagnose„
psychosomatisch“mit der Erklärung, für ihre Beschwerden gäbe es psychische „Ursachen“.
Die meisten Betroffenen haben aber selbst ein somatisches Erklärungskonzept und erleben
diese Zuschreibung als abwertend und bedrohlich. Dann machen ihnen „psychotherapeutische“
Interventionen zunächst gar keinen Sinn, eher gehen sie gegen als Bedrohungen erlebte
Psychotherapie in Widerstand, der dann wieder von professionellen Helfer_innen als Teil
ihrer Probleme bzw. Pathologie bewertet wird, oder sie vermeiden sie. Außerdem werden
solche Beschwerden immer unwillkürlich erzeugt, ohne bewusst erlebbare selbstwirksame
Einflussmöglichkeiten. Betroffene erleben sich ihnen hilflos ausgeliefert und gehen typischer-
weise davon aus, dass nur Fremdmaßnahmen (Medikamente, sonstige medizinische
Maßnahmen von außen) helfen können.

Gunther Schmidt
gilt als wichtigster Begründer der Entwicklung des „Hypnosystemischen Ansatzes“.
 Der Schüler Milton Ericksons und Mitbegründer der „Heidelberger Schule“ hat ganz wesentlich zur
Integration des hypnotherapeutischen Ansatzes in die Systemische Therapie beigetragen.
Die inhaltliche Leitung und Begleitung hypnosystemisch ausgerichteter psychosomatischer
Kliniken einerseits sowie das Feld der Organisations u. Teamentwicklung und des
Einzelcoachings v. a von Führungskräften andererseits sind
wichtige aktuelle Arbeitsschwerpunkte.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen